Pabst Franziskus und die F.A.Z.

Heute morgen habe ich zum ersten Mal in der F.A.Z. (auf der Leserbriefseite) etwas von einem Papst gelesen, den es gar nicht gibt: „Pabst Franziskus“.

Anderswo ist das schon gang und gäbe. Wer etwa bei Google die beiden Suchwörter „Pabst“ und „Vatikan“ zusammen eingibt, bekommt mehr als 32.000 Ergebnisse. Besonders „päbstlich“ geht es übrigens bei denen zu, die das christliche Abendland verteidigen wollen. Ein Blick in die einschlägigen Foren genügt.

Ich kann nur hoffen, daß es sich zumindest bei der F.A.Z. um einen einmaligen Ausrutscher handelt.

Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Fernsehen und Presse, Internet, Sprache und Literatur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.