Verbrechen, die in Butscha „stattgefunden haben sollen“

Das schrieb allen Ernstes Gregor Gysi:

Zum Abschluss waren wir in Butscha. Ich bin sehr für die internationale Untersuchung zu den Kriegsverbrechen, die hier stattgefunden haben sollen, damit wir hoffentlich erfahren, was hier tatsächlich passierte.

Putin wird sich in seinem armseligen Leben für nichts mehr schämen, aber bei Gysi habe ich doch die Hoffnung, daß er sich für diesen Satz irgendwann einmal schämen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen und Presse, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Verbrechen, die in Butscha „stattgefunden haben sollen“

  1. Das glaube ich nicht, aber er ist sich dieses Widerspruchs bewusst. Gysi ist Jurist und weiß, dass ein Urteil durch das zuständige Gericht gesprochen wird, trotz aller Evidenz.
    Er will »Alle Kriegsverbrecher zur Verantwortung ziehen!«, also nicht er persönlich, denn er baut auf die zuständige Gerichtsbarkeit.
    Unsere zivile Empörung bleibt uns unbenommen, und ich denke, die teilen wir mit G.G.

Schreibe einen Kommentar zu Victor Habermann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.