Der Busfahrer Maduro dient „der Sache Jesu“

Das hat er tatsächlich in einem Brief an den Papst von sich behauptet. In einem Interview mit dem italienischen Fernsehsender SkyTG24 brüstete er sich damit.

Da muß es aber schon sehr schlimm um ihn stehen.

Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Fernsehen und Presse, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.